eiko_icon eiko_list_icon Hochwasser durch Unwetter

Techn. Hilfe > Hochwasser
Hilfeleistung
Einsatzort Details

Karpe
Datum 05.10.2017
Alarmierungszeit 13:25 Uhr
Einsatzende 17:30 Uhr
Einsatzdauer 4 Std. 5 Min.
Alarmierungsart sonstige
Einsatzführer Müller, Jan
Einsatzleiter Ulrich, Robert
Mannschaftsstärke 9
eingesetzte Kräfte

FF-Ascheberg
Fahrzeugaufgebot   LF16 TS  MZF  LF 10/6

Einsatzbericht

Bei dem Einsatz Lindau Redder wurden die Einsatzkräfte von einem Landwirt
angesprochen, das an der Kreuzung Karpe die Straße unter Wasser steht. Daraufhin
wurde durch den Wefü und durch Grpfhr Müller eine Erkundung durchgeführt.
Die Wiesen Klein Wulfshorst und Lisch waren großflächig überschwemmt und das
Wasser konnte nur über Karperbek Richtung Schwentineblick abfließen. Die
Wassermassen konnten aber nur teilweise über die Unterführung der Langenrade
abströmen, so das die Straße überspült wurde und eine zusammenhängende
Wasserflächevon 200m2 entstand. Der Bauhof hatte schon Warnschilder aufgestellt.
Das LF 16 wurde aus dem ersten Einsatz ausgelöst und das Wasser der Wiese Lisch
wurde über die Straße in die Karperbek gepumpt. die Einsatzstelle wurde abgesichert
und die Schlauchleitung mit 4 Schlauchbrücken gesichert. Es wurde ein hohes
Verkehrsaufkommen festgestellt.
Die Maßnahmen wurden bis 16:30 fortgesetzt und führten zu einer Entspannung der
Lage. Die Wasserstauung verschwand und da der Regen nachließ konnte das
Wasser wieder durch die Unterführung auf normalem Wege abfließen.